Aus dem Regen in die Traufe?

Bisher war ja alle Aufmerksamkeit in puncto Wolf auf das Wolfspaar in der Augstbord-Region gerichtet. Wegen der Schäden dort, soll jetzt sogar ein Wolf abgeschossen werden.

Das Val d Anniviers liegt parallel zum Turtmanntal, in dem sich dieses Wolfspaar/-rudel aufhält.

Im Augenblick sind die zwei sehr ortsfest. Daher hatten wir gehofft, dass wir noch einige Zeit Ruhe vor DIESEN Wölfen hätten.
Einige Tage vor Alpauftrieb gab es Gerüchte, ein Wolf sei auf oder in der Nähe unserer Alp in eine Fotofalle getappt. Einen Tag später soll der Wolf in der Nähe von Zinal eine Hirschkuh gerissen haben.
Hinter der Voralp fand ich dann auch noch etwas, dass ich für alte Wolfslosung hielt, was Jenny auch bestätigte.
Seit gestern ist es Gewissheit: Der Wolf hat auf der anderen Talseite bereits fünf Schafe gerissen, trotz Litzenzaun und Eseln.
Wir haben wohl unseren eigenen Wolf, mit dem wir täglich/nächtlich rechnen müssen.

6 Gedanken zu „Aus dem Regen in die Traufe?

  1. WyattKroll2502 Artikelautor

    Sehr witzig! Ich musste vorgestern an Dich denken: Da ist mein Brillenbügel abgebrochen…

    Antworten
      1. WyattKroll2502 Artikelautor

        Jepp! Wie vorhergesagt. Ein Bügel der Brille ist teilweise ab. Eine Ersatzbrille wäre sicher keine schlechte Idee gewesen. Wir haben zwei Rollen Panzertape.

        Antworten
          1. WyattKroll2502 Artikelautor

            Ich schaue morgen mal nach. Jetzt ist es zu mühselig mit Taschenlampe. Danke Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *